Wege aus der Wohnungsnot

Ausstellung zum Siedlungsbau der Weimarer Republik
im Tempelhof Museum, 2020

zum Stadtjubiläum „100 Jahre Groß-Berlin 1920|2020“

im Rahmen des Kooperationsprojekts »Großes B – dreizehnmal Stadt

Das Centerpiece der Ausstellung im Tempelhof Museum war eine riesiger Tisch mit einer historischen Karte in Form des Bezirks Tempelhof. Darauf waren die neu erbauten Siedlungen markiert. An den Wänden ringsum wurden einzelne Bauvorhaben exemplarisch vorgestellt. Eine interaktive Karte lud Besuchende dazu ein, die Forschungen zu ergänzen und ihnen bekannte Siedlungen aus der Weimarer Republik einzutragen.

Der Katalog „Wege aus der Wohnungsnot. Bauen für Groß-Berlin in Tempelhof und Schöneberg“ dokumentiert die Ausstellung.

Kuratorische Leitung Johanna Muschelknautz,  Umsetzung in Zusammenarbeit mit Gitti Scherer, Szenografie und Christiane Geiselmann, Grafik.