Steckbrieflich gesucht!

Steckbrieflich gesucht!

Ausstellung des Jugend Museums zum Preußenjahr 2001

»Steckbrieflich gesucht! Die wahre Geschichte einer Mordbrennerbande in Preußen« hieß die historische Ausstellung des Jugend Museums zum Preußenjahr. ZERA war für die Konzeption und Gestaltung verantwortlich und wesentlich an der Objektrecherche beteiligt. 

Erzählt wurde die Geschichte einer Mordbrennerband, die 1810 das Dorf Schöneberg in Brand setzte und deren Anführer – ein junges Paar – zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt wurden. Ein spannender Stoff, den wir mit vielen originalen Exponaten in einem atmosphärisch dichten Setting inszenierten. 

Als vorherrschendes Material für den Ausstellungsbau dienten alte Holzbalken und -bohlen, aus denen wir sowohl die Vitrinen als auch die Scheunenkonstruktion und das zentrale »Räuberhaus« fertigen ließen. Das »Räuberhaus« war verzapft und in Einzelteile zerlegbar. Nach Ablauf der Ausstellung wurde es vor dem Tempelhof Museum wieder aufgebaut.